• Du kannst
    Deine Musik
    spielend leicht arrangieren

Musik interaktiv in Echtzeit bearbeiten

Ob SongPositionen oder Tonvorrat, ob Noten oder Begleit Events, ob Akkorde oder Skalen, ob Taktarten oder Dynamik, ob Lautstärkepegel oder Instrumentenbesetzung, Du hast alle Ebenen Deiner Musik im gleichzeitigen Zugriff. Du editierst Deine Musik ohne Noten. Sogar während nimbu spielt.

GUI

Deine Musik wird in Events notiert, die in Form waagerechter Balken dargestellt werden. Die linke Seite der Balken markiert den Anschlagszeitpunkt, die Länge der Balken die Dauer des Tones. Blaue Events repräsentieren Akkordtöne, grüne Spannungstöne. Rote Events sind skalenfremde Töne. Anhand der senkrechten rot gestrichelten Linie siehst Du, welche Events gerade gespielt werden.

Wenn Du in nimbu Änderungen an Deiner Musik vornimmst, siehst und hörst Du es sofort. Jedes Event Fenster hat eine eigene Undo/Redo-Funktion. So kannst Du jede Deiner Änderungen probehalber zurücknehmen und wieder einfügen, um den Unterschied zu bewerten. Und das sogar getrennt für alle 24 Abschnitte bzw. Titel Deiner Session.

In diesem Beispiel zeigt das untere Keyboard die mixolydische Skala. nimbu ordnet dem gespielten #D Dur Akkord die mixolydische Skala zu. Das ist der Tonvorrat, der in diesem Augenblick zur Verfügung steht. Er muss nur kreativ gespielt werden, um zu improvisieren. Du siehst hier eine Begleitung, die nimbu aus einem MIDI File berechnet hat.

Die Benutzeroberfläche mit ihrem Menüband ist übersichtlich und klar strukturiert. Zu jedem Register und zu jedem Fenster gibt es eine ausführliche kontextbezogene Dokumentation mit Querverweisen. Hier findest Du weitere Details zur Benutzeroberfläche und den Funktionen.